Sie sind hier: Aktuelles / Aktuelles / Archiv 2015

Weihnachtsfeier vom DRK Ortsverein Winsen (Aller) e.V.

Am 10. Dezember 2015 um 15 Uhr findet unsere Weihnachtsfeier

im Rettungszentrum Stechinellistraße 4 statt.

 

Eingeladen sind alle DRK – Mitglieder vom Ortsverein Winsen (Aller)

 

Bitte melden Sie sich bitte an.

 

Anmeldungen bis zum 03. Dezember 2015 bei:

Frau U. Meyer, unter der

Telefonnummer: 0 51 46 – 26 52.

 

Bitte sprechen Sie ggf. auf den Anrufbeantworter.

Blutspenden im November

Herr Johannes Patzek mit dem zweiten DRK Vorsitzenden Burkhard Rüpke (links)

Beim Blutspendetermin  konnten die Helfer des DRK 121 Spender begrüßen.

 

Erfreulicherweise kamen neben vielen „Stammspendern“ auch insgesamt fünf Erstspender, die einen Gutschein für das Restaurant Ambiente „Der etwas andere Grieche“ erhielten.

 

Herrn Johannes Patzek  begrüßten wir zur 100. Spende.

Herr Patzek erhielt eine Urkunde für seine 100. Spende vom zweiten Vorsitzenden Burkhard Rüpke.

 

Wir vom DRK Ortsverein sagen nochmals Herzlichen Glückwunsch und bedanken uns für Ihre Blutspende und hoffen, dass wir Sie beim nächsten Spendertermin wiedersehen.

 

 

Blutspendetermin in Winsen

Beim Blutspendetermin Mitte April konnten die Helfer des DRK 103 Spender begrüßen. Erfreulicherweise kamen neben vielen „Stammspendern“ auch insgesamt sechs Erstspender, die einen Gutschein für das Restaurant Ambiente „Der etwas andere Grieche“ erhielten.

Herrn Gerhard Nawrath begrüßten wir zur 70. Spende und Frau Siegrun Deiters zur 50. Spende.

Ferner begrüßten wir Herrn Axel Rösch zur 50. Spende.

Diese Spender erhielten jeweils eine Urkunde und einen Einkaufsgutschein.

Wir vom DRK Ortsverein sagen nochmals Herzlichen Glückwunsch und bedanken uns für Ihre Blutspende und hoffen, dass wir Sie beim nächsten Spendertermin wieder sehen.

Herr Gerhard Nawrath mit dem zweiten DRK Vorsitzenden Burkhard Rüpke (links)
Frau Siegrun Deiters mit dem DRK Schatzmeister Jörg Brandes (links)
Herr Axel Rösch mit dem DRK Schatzmeister Jörg Brandes (links)

Jahreshauptversammlung vom DRK Ortsvereins Winsen (Aller)

Neue Vorsitzende Monika Meyer löst nach 12 Jahren Rolf Berger ab.

Vor kurzem fand im Gasthaus Hartmann in Südwinsen die diesjährige Jahreshauptversammlung statt.

Der erste Vorsitzende eröffnete kurz nach 20 Uhr die diesjährige Versammlung. Er erklärte, dass dieses Mal eine besondere Wahl anstehe, da der Vorstand komplett neu gewählt werden müsse, außer dem stellvertretenden Vorsitzenden.

Herr Berger begrüßte den Gemeindebrandmeister Willi Lucan, den Ortsbrandmeister Uli Marquardt, seine Vorgängerin im Amt Frau Korte, die neue stellvertretende Sozialdienstleiterin Karin Hasselmann und die neue Leiterin des Sozialdienstes Ingrid Baxmann. Ebenso wurden alle anwesenden Mitglieder begrüßt.

Nach der Begrüßung eine Schweigeminute im Gedenken an die Verstorbenen statt. Danach übergab er das Wort an die Schriftführerin Frau von der Brelie, die das Protokoll der letzen Jahreshauptversammlung vom 20.03.2014 verlas. Dies wurde einstimmig genehmigt. 

Dann folgte ein Rückblick auf das vergangene Jahr. Es wurde über die sehr gute Vorstandsarbeit berichtet, die der gesamte Vorstand im zurückliegenden Jahr geleistet hat. Die Berichte umfassten ebenso die Arbeit der Kleiderkammer, die Blutspende und die Altpapiersammlungen.

Ferner berichtete Rolf Berger über die Mitgliederzahlen im Ortsverein. Derzeit hat der Ortsverein aktuell  372 Mitglieder. Dies sind wieder weniger als im letzten Jahr, doch auch andere Vereine haben mit einem Mitgliederschwund zu kämpfen.

Die geplante professionelle Mitgliederwerbung hat im letzten Jahr nicht funktioniert. Es sind weitere Maßnahmen geplant. Diese werden im Vorstand diskutiert.

Bei den Blutspenden 2014 waren insgesamt 625 Spender. Der Blutspendetag musste durch die neue Schulgestaltung auf Freitag geändert werden. Von Montag bis Donnerstag findet nun Ganztagsunterricht statt, unter anderem auch in der Schulküche. Daher blieb nur noch der Freitag für die Blutspende übrig. Es hat sich gezeigt, dass der Tag ungünstig ist. Im Jahr 2015 wird es aber erst mal so weiter geführt. Das Thema wird im Vorstand auch zukünftig präsent sein.

Als ein besonderes Ereignis erwähnt Herr Berger, dass der geplante Abbau der Rücklagen funktioniert hat. Daher hat das Finanzamt die Gemeinnützigkeit des Vereins für weitere zwei Jahre genehmigt.

Herr Berger bedankte sich bei den Ortsvereins-Mitgliedern und besonders bei den Vorstandsmitgliedern für die tolle Zusammenarbeit und Unterstützung in den 12 Jahren, die er erster Vorsitzender war. Er verabschiedete sich mit einigen persönlichen Worten aus dem Amt.

Danach berichtete die Leiterin vom  Sozialdienst, Frau Ursel Meyer, über den Sozialdienst, wo einige Damen an Fortbildungsseminaren in Celle teilnahmen sowie verschiedene Adventsnachmittage organisierte und über die Kleiderkammer, die hier in der Winser Bevölkerung sehr gut angenommen wird.

Sie bedankte sich für das große Engagement der ehrenamtlichen Sozialdamen, die insgesamt 2300 Stunden Arbeit leisteten. Davon entfallen 1300 Stunden auf die Kleiderkammer.

Die  Bereitschaftsleiterin Isabell Lieder berichtete über die Arbeit der Bereitschaft im vergangenen Jahr und von den Einsätzen. Im vergangenen Jahr wurden bei den verschiedenen Diensten der Bereitschaft ca. 2144 Stunden Arbeit erbracht. Sie erwähnte auch die sehr gut zusammen Arbeit mit der Feuerwehr, die seit vielen Jahren reibungslos funktioniert. Ob es gemeinsame Übungen sind oder die Unterstützung  mit warmen Getränken und Würstchen bei Einsätzen, es funktioniert immer alles bestens. Dafür bedankte sie sich beim Orts- und Gemeindebrandmeister sowie bei allen aktiven Feuerwehrleuten.

Die Bereitschaft hat zurzeit 20 aktive, die sich ehrenamtlich engagieren.

Danach berichtet die Jugendleiterin, Heike Falkenthal, über das Jugendrotkreuz. Das JRK trifft sich regelmäßig alle 14 Tage im Rettungszentrum. Bei diesen Treffen wir den jungen Leuten allerlei Abwechslungsreiches geboten. Darunter sind: Kindgerechte Erste Hilfe, Unser Körper, Kreiswettkämpfe, Soziales Engagement, Backen, Basteln, Spiele, Spaß, JRK Kampagnen und viele weitere tolle Events, die wir hier nicht alle aufzählen können, da der Platz nicht ausreicht.

Deshalb ist es auch kein Wunder, dass das JRK im vergangenen Jahr über 2800 Stunden geleistet hat. 

Der Schatzmeister Jörg Brandes zog über das Jahr 2014 eine sehr positive Bilanz. Er berichtete, dass für die Bereitschaft viele neue Gerätschaften beschafft worden waren, die die Arbeit der Bereitschaft besser und effizienter gestaltet. Die Winser Bereitschaft zählt mit zu den am besten ausgebildeten und ausgerüsteten im Landkreis Celle.

Schließlich wurde das Wort an die Kassenprüfer übergeben. Die Kassenprüferin Frau Helga Korte berichtete von einer ordnungsgemäßen Führung der Finanzen, und so wurde einstimmig die Entlastung des Vorstandes erteilt.

Der Vorstand trat bis auf den stellvertretenden Vorsitzenden Herrn Rüpke vollständig zurück.

Herr Rüpke übernahm in dieser Zeit die Wahlleitung.

Herr Berger wurde als scheidender Vorsitzender noch einmal nach vorne gebeten und aus seinem Amt als  erster Vorsitzender nach 12 Jahren verabschiedet.

Als neue erste Vorsitzende wurde Frau Monika Meyer vorgeschlagen. Diese stellte sich kurz der Versammlung vor.

Frau Monika Meyer war 37 Jahre lang an der Heinrich-Pröve Realschule in Winsen (Aller) beschäftigt und ist  jetzt pensionierte Realschullehrerin. Fr. Meyer gründete in der Heinrich-Pröve Realschule auch die Schulsanitätsgruppe, dessen Betreuerin sie auch war. Ferner veranstaltete sie auch die Erste- Hilfe-Lehrgänge für Schüler, da sie seit über 20 Jahren 1Erste-Hilfe-Ausbilderin ist. 

Frau Meyer wurde mit folgender Stimmverteilung gewählt:

  • 2 Enthaltungen
  • 0 Nein-Stimmen
  • 34 Ja-Stimmen

Somit wurde Frau Monika Meyer mit großer Mehrheit zur neuen 1. Vorsitzenden gewählt.

Der zweite Vorsitzende Burkhard Rüpke leitete die Wahl weiter, damit  sich die neue Vorsitzende  mit den Regularien vertraut machen konnte.

Herr Jörg Brandes stellt sich ein letztes Mal als Schatzmeister zur Verfügung. Er wurde mit einer Enthaltung wieder gewählt.

Als Beisitzer/-innen wurden Elisabeth Fricke, Ursel Meyer, Karin Hasselmann und Bernd Beckmann vorgeschlagen. Diese wurden einstimmig gewählt. 

Als Nachfolgerin für Frau Korte als Kassenprüferin wurde Frau Annegret Lohmann aus dem Sozialdienst vorgeschlagen. Auch sie wurde einstimmig gewählt.

Frau Ingrid Baxmann wurde als neue Leiterin des Sozialdienstes bestätigt.

Auch Frau Heike Falkenthal wurde erneut als Leiterin des Jugendrotkreuzes bestätigt.

Nach den Grußworten vom Gemeindebrandmeister Willi Lucan und  Ortsbrandmeister Ulrich Marquardt, die die Zusammenarbeit mit Feuerwehr und DRK als nahezu perfekt bezeichneten.

Beide lobten auch die Zusammenarbeit der beiden Jugendgruppen (Jugendfeuerwehr und Jugendrotkreuz) in Winsen. Im gesamten Landkreis ist keine der Gruppen so stark wie in der Gemeinde Winsen (Aller). Das zeigt die gute Qualität der Jugendausbildung, so Willi Lucan.

Verabschiedung Rolf Berg
Die Geehrten
Der neue Vorstand

DRK Weihnachtsfeier in Winsen

Wie jedes Jahr fand auch im diesen Jahr die Weihnachtsfeier für alle DRK´ler vom Ortsverein Winsen (Aller)  im Rettungszentrum in der Stechinellistraße statt. Die Sozialdamen vom DRK Winsen gestalten schon seit langem diese jährlich wiederkehrende Veranstaltung.

So waren viele Gäste erschienen und wurden von ersten Vorsitzenden des Ortsvereins, Rolf Berger, auf das Herzlichste begrüßt. Er dankte allen Helferinnen und Helfern, die es so wieder einmal ermöglichten, diese Weihnachtsfeier auszurichten.

Nach der Begrüßung nahm der erste Vorsitzende noch Ehrungen vor.

Geehrt wurden:

  • Frau Ingrid Gutbrot für 10 Jahre Ehrenamt
  • Frau Elke Finner für 20 Jahre Ehrenamt
  • Frau Erika Meyer für 50 Jahre Mitgliedschaft
  • Frau Ilse Thiedke für 50 Jahre Mitgliedschaft und 50 Jahre Ehrenamt

Danach übergab Rolf Berger das Wort an unseren stellv. Bürgermeister Friedrich - Wilhelm Falke. Dieser bedankte sich für die Einladung, und er berichtete über die sehr gute Zusammenarbeit von der DRK Bereitschaft und der Freiwilligen Feuerwehr nicht nur bei Übungen sondern auch bei Ernstfällen.

So wurde es ein adventlicher Donnerstag, bei dem es nicht nur Kaffee und Kuchen gab, sondern auch vorweihnachtliche Musik und weihnachtliche Geschichten. Ferner kam auch der Kindergarten „Kleines neues Land“ und brachte noch selbst einstudierte Sachen zum Vortrag, wie zum Beispiel verschiedentliche weihnachtliche Lieder und Gedichte.

Der DRK Ortsverein bedankt sich nochmals für die tolle Darbietung beim Kindergarten „Kleines neues Land“.

Vorweihnachtliche Stimmung
Die Geehrten