Sie sind hier: Aktuelles / Aktuelles / Archiv 2014

DRK macht Stark

Gruppenfoto der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer

DRK Kreisverband Celle e.V. übergibt an 157 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer neue Einsatzbekleidung

Am Sonntag, den 02.03.2014 hat das Deutsche Rote Kreuz an seine ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des Katastrophenschutzes die neue Einsatzbekleidung ausgegeben. Dieses wurde zum Anlass genommen, ein gemeinsames Gruppenfoto vor dem Celler Schloss zu machen. Rund 160 Mitglieder aus dem Landkreis Celle, darunter auch die Bereitschaft aus Winsen (Aller), trafen sich um ihre neue Einsatzbekleidung in Empfang genommen. Mit insgesamt 29 Einsatzfahrzeugen wurde die Kulisse vor dem Schloss abgerundet.

Dem DRK Kreisverband war es ein großes Anliegen das alle Helferinnen und Helfer einheitlich eingekleidet werden. Die Vorgaben ergeben sich aus den Richtlinien des DRK Bundesverbandes und den der Berufsgenossenschaften. Eine schnelle und einheitliche Umsetzung hat somit stattgefunden.

Ein großer Dank gilt allen Beteiligten sowie der Freiwilligen Feuerwehr, Hauptwache Celle, die das Foto mit der Drehleiter unterstützt hatte.

DRK Kreisverband Celle e.V. übergibt an 157 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer neue Einsatzbekleidung

Am Sonntag, den 02.03.2014 hat das Deutsche Rote Kreuz an seine ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des Katastrophenschutzes die neue Einsatzbekleidung ausgegeben. Dieses wurde zum Anlass genommen, ein gemeinsames Gruppenfoto vor dem Celler Schloss zu machen. Rund 160 Mitglieder aus dem Landkreis Celle, darunter auch die Bereitschaft aus Winsen (Aller), trafen sich um ihre neue Einsatzbekleidung in Empfang genommen. Mit insgesamt 29 Einsatzfahrzeugen wurde die Kulisse vor dem Schloss abgerundet.

Dem DRK Kreisverband war es ein großes Anliegen das alle Helferinnen und Helfer einheitlich eingekleidet werden. Die Vorgaben ergeben sich aus den Richtlinien des DRK Bundesverbandes und den der Berufsgenossenschaften. Eine schnelle und einheitliche Umsetzung hat somit stattgefunden.

Ein großer Dank gilt allen Beteiligten sowie der Freiwilligen Feuerwehr, Hauptwache Celle, die das Foto mit der Drehleiter unterstützt hatte.

 

Thomas Lieder

DRK Pressesprecher

 

 

Blutspende in Winsen

Beim Blutspendetermin Anfang Februar konnten die Helfer des DRK 147 Spender begrüßen. Erfreulicherweise kamen neben vielen „Stammspendern“ auch insgesamt vierzehn Erstspender, die einen Gutschein für das Restaurant Ambiente „Der etwas andere Grieche“ erhielten.

Herrn Jörg Peth begrüßten wir zur 80. Spende und Herrn Klaus Schünemann zur 70. Spende.

Ferner begrüßten wir Herrn Horst Steltner zur 60. Spende und Frau Petra Witte und Herrn Rüdiger Ahlvers sowie Herrn Manfred Gowitzke zur 50. Spende.

Diese Spender erhielten jeweils eine Urkunde und einen Einkaufsgutschein.

Wir vom DRK Ortsverein sagen nochmals Herzlichen Glückwunsch und bedanken uns für Ihre Blutspende und hoffen, dass wir Sie beim nächsten Spendetermin wieder sehen.

Herr Jörg Peth
Herr Klaus Schünemann
Herr Stelter
Frau Petra Witte
Herr Rüdiger Ahlvers

Einladung zur Mitgliederversammlung 2014

Hiermit möchte ich alle Mitglieder des DRK Ortsverein Winsen (Aller) e.V.

am  20. März  2014 um 20.00 Uhr zur Jahreshauptversammlung 2013

im  Gasthaus „Stadt Bremen“ einladen.

Tagesordnung 

1.   Begrüßung ,Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung und Beschlussfähigkeit

2.   Ehrung der Verstorbenen

3.  Vortrag und Genehmigung des Protokolls der Mitgliederversammlung vom 14.03.2013

4.  Berichte

        a. Vorsitzender

        b. Sozialdienst

        c. Bereitschaft

        d. Jugendrotkreuz

5.   Kassenbericht

6.   Entlastung des Vorstands

7.   Wahlen

      Kassenprüfer(in)

8.   Ehrungen

9.   Anträge

10. Verschiedenes

Anträge zur Jahreshauptversammlung müssen bis zum 17. März 2012  bei dem 1. Vorsitzenden,

Rolf Berger, Lange Gärten 2a, 29308 Winsen (Aller) eingereicht werden.

R. Berger
(1. Vorsitzender)

Jahreshauptversammlung vom DRK Ortsvereins Winsen (Aller)

Nach der Begrüßung der anwesenden Mitglieder und Gäste durch den 1. Vorsitzenden Rolf Berger, startete die Jahreshauptversammlung mit einem kleinen Film über 150 Jahre Rotes Kreuz. Im Anschluss fand eine Schweigeminute im Gedenken an die Verstorbenen statt. Danach übergab er das Wort an die Schriftführerin Anne Maria v. d. Brelie, die das Protokoll der letzen Jahreshauptversammlung vom 14.03.2013 verlas. Dies wurde einstimmig genehmigt. 

Es folgte ein Rückblick auf das vergangene Jahr. Es wurde über die sehr gute Vorstandsarbeit berichtet, die der gesamte Vorstand im zurückliegenden Jahr geleistet hat. Die Berichte umfassten ebenso die Arbeit der Kleiderkammer, die Blutspende und die Altpapiersammlungen.

Ferner berichtete Rolf Berger über die Mitgliederzahlen im Ortsverein. Derzeit hat der Ortsverein rund 400 Mitglieder.

Danach berichtete die Leiterin vom  Sozialdienst, Frau Gertrud Truffel, über den Sozialdienst, der wieder eine Sommerfahrt anbot sowie verschiedene Adventsnachmittage organisierte. Sie bedankte sich für das große Engagement der ehrenamtlichen Sozialdamen, die weit mehr als 3000 Stunden Arbeit leisteten. Einen Besonderen Dank sprach Frau Truffel Ursel Meyer und Elisabeth Fricke aus, die sie bei der Arbeit tatkräftig unterstützen.

Danach berichteten Frau Meyer (Leiterin der Kleiderkammer) sowie Gisela Schröder über die Kleiderkammer, die hier in der Winser Bevölkerung sehr gut angenommen wird. Die Kleiderkammer ist von Anfang Februar bis Mitte Dezember jeden Mittwoch von 15.00 bis 17.00 Uhr geöffnet.  Viele Besucher kommen regelmäßig um nach gut erhaltenen Sachen oder Haushaltswaren zu suchen. Einige kommen auch nur um sich zu unterhalten oder ihre Sorgen loszuwerden.

Die Bereitschaftsleiterin Isabell Lieder berichtete über die Arbeit der Bereitschaft im vergangenen Jahr und von den Einsätzen. Im vergangenen Jahr wurden bei den verschiedenen Diensten der Bereitschaft ca. 3636 Stunden Arbeit erbracht. Darunter war auch der Hochwassereinsatz an der Elbe. Hier waren 6 Helfer von der Bereitschaft für insgesamt 428 Stunden im Einsatz. Auch zwei neue Sanitätshelfer konnte die Bereitschaft in ihren Reihen begrüßen. Lina Rüpke und Tewes Dingeldey  haben neben der Schule diesen aufwändigen Lehrgang über insgesamt fünf Wochenenden absolviert. Dazu nochmals „Herzlichen Glückwunsch“ und vielen Dank.

Danach berichtet die Jugendleiterin, Heike Falkenthal, über das Jugendrotkreuz. Das Jugendrotkreuz besteht in Winsen mittlerweile seit mehreren Jahren, und seither treffe man regelmäßig im Rettungszentrum zu gemeinsamen Gruppenstunden. Inzwischen ist das JRK sehr gewachsen.

Am Anfang traf man sich mit 6 Leuten, heute sind es 36 Mitglieder.

Bei diesen Treffen wir den jungen Leuten allerlei Abwechslungsreiches geboten. Darunter sind: Kind gerechte Erste Hilfe; Unser Körper; Übungen mit der Bereitschaft; Kreiswettkämpfe; Soziales.

Die Jugendgruppenleiterin Heike Falkenthal bedankte sich nochmals für die tolle Unterstützung bei allen, die sie bei zahlreichen Vorhaben unterstützt haben.

Danach berichtete der  Schatzmeister  Jörg Brandes und  zog über das Jahr 2013 eine sehr positive Bilanz. Er berichtete, dass für die Bereitschaft viele neue Gerätschaften beschafft worden waren, die die Arbeit der Bereitschaft besser und effizienter gestaltet. Die Winser Bereitschaft zählt mit zu den am besten ausgebildeten und ausgerüsteten im Landkreis Celle.

Schließlich wurde das Wort an die Kassenprüfer übergeben. Die Kassenprüferin Frau Antje Rüpke berichtete von einer ordnungsgemäßen Führung der Finanzen, und so wurde einstimmig die Entlastung des Vorstandes erteilt.

Danach ging es zur Neuwahl eines neuen Kassenprüfers, denn turnusgemäß musste ein Kassenprüfer neu gewählt werden. Dieser wurde schnell gefunden, und Frau Katja Staebner wurde einstimmig gewählt. 

Nach der Kassenprüferwahl wurde im Punkt Anträge, über die Satzungsänderung § 17 gesprochen und abgestimmt. Die Satzungsänderung wurde mit einer Gegenstimme verabschiedet. 

Nach den Grußworten vom Gemeindebrandmeister Willi Lucan und  Ortsbrandmeister Ulrich Marquardt, die die Zusammenarbeit mit Feuerwehr und DRK als nahezu perfekt bezeichneten.

Beide lobten auch die Zusammenarbeit der beiden Jugendgruppen (Jugendfeuerwehr und Jugendrotkreuz) in Winsen. Im gesamten Landkreis ist keine der Gruppen so stark wie in der Gemeinde Winsen (Aller). Das zeigt die gute Qualität der Jugendausbildung, so Willi Lucan.

Danach nahm 1.Vorsitzende Rolf Berger die Ehrungen vor. 

Geehrt für 5 Jahre Mitgliedschaft in der Bereitschaft: Frau Anne Maria v. d. Brelie
Geehrt für 25 Jahre Mitgliedschaft in der Bereitschaft: Frau Petra Büsching

Geehrt für 10 Jahre Mitgliedschaft im Sozialdienst: Frau Ingrid Gutbrot
Geehrt für 20 Jahre Mitgliedschaft im Sozialdienst: Frau Elke Finner
Geehrt für 40 Jahre Mitgliedschaft im Sozialdienst: Frau Caroline Wollenberger
Geehrt für 40 Jahre Mitgliedschaft im Sozialdienst: Frau Erika Rücker

Geehrt für 25 Jahre Mitgliedschaft im DRK Ortsverein: Frau Karin Hasselmann
Geehrt für 40 Jahre Mitgliedschaft im DRK Ortsverein: Frau Renate Neumann
Geehrt für 40 Jahre Mitgliedschaft im DRK Ortsverein: Frau Ulrike von Hartz
Geehrt für 50 Jahre Mitgliedschaft im DRK Ortsverein: Frau Rosel Bussmann
Geehrt für 50 Jahre Mitgliedschaft im DRK Ortsverein: Frau Erika Meyer

Danach übernahm der stellvertretende Kreisbereitschaftsleiter das Wort.

Jörg Brandes ehrte die Bereitschaftsmitglieder die bei Elbe-Hochwasser im Einsatz waren.

Er verlieh allen Teilnehmern eine Urkunde und eine Hochwassermedaille vom Ministerpräsidenten Weil. Ferner eine Urkunde vom DRK Landesbereitschaftsleiter.

Im Hochwasser Einsatz waren: Frau Antje Rüpke, Herr Werner Steuer, Herr Bernd Beckmann, Herr Burkhard Rüpke, Herr Rolf Büsching und Frau Isabell Lieder.

Nach der Ehrung schloss der 1. Vorsitzende Rolf Berger die diesjährige  Jahreshauptversammlung

 

 

Die geehrten vom Helfer vom Elbe-Hochwasser mit dem stellv. Kreisbereitschaftsleiter Jörg Brandes (rechts)
Alle anwesenden Geehrten mit dem 1. Vorsitzenden Rolf Berger (rechts)